Kämpfe der Saison 2019

SUA – Atlas Bielefeld  

Ergebnis : 34 : 6

Deutlich mit 34:6 besiegten die Schützlinge von Trainer Thorsten Busch beim ersten Heimkampf 2019 Atlas Bielefeld. Obwohl klar war das eine Gewichtsklasse nicht besetzt werden konnte, war das Endergebnis deutlich. Das der junge Maxim Skrypka schon viel gelernt hat, zeigte er bei einem nie gefährdeten TüPS. Sehr zufrieden war Trainer Thorsten Busch mit Umut Celik. Er hatte einen starken Gegner und hat taktisch einen guten Kampf gezeigt. Auch Bielefeld konnte eine Gewichtsklasse nicht besetzen. Bis auf Sebastian Fiedler der momentan beruflich stark eingespannt ist, 0:1 Punktniederlage (5:5), gewannen alle anderen SUA Ringer ihre Kämpfe deutlich.
Am Rande der Veranstaltung wurden die beiden erfolgreichen Teilnehmer der German Masters in Ehningen noch einmal ausgezeichnet. Die Vorstandsmitglieder Klaus-D. Werder und Bernhard Bialke überreichten Sven Fiedler und Christian Zuhr einen Blumenstrauß und den SUA Vereinsschal.

Unsere Mannschaft 2019

Klaus-Dieter Werder, Christian Zuhr, Sven Fiedler und Bernhard Bialke

KSK Konkordia Neuss II – Sport-UNION Annen

Ergebnis : 16 : 20

Erster Auswärtskampf für die SUA Ringer in Neuss. Trainer Thorsten Busch muss immer noch auf den einen oder anderen Ringer verzichten. Die Mannschaftsleistung in Neuss war trotz allem sehenswert. Sebastian Klusak , sein Kampf wurde vorgezogen. Das sollte ein Zeichen sein. Was Sebastian da geleistet hat war einfach gut, nein sehr gut. 1,18 Minuten genügten um seinen wild anrennenden Gegner zu zeigen wo es lang geht. Schultersieg. Sebastian Fiedler, stark. Es war nicht einfach, sein Gegner versuchte alles. Fiedi lies sich nicht beeindrucken. Sein 8:2 Punktsieg war mehr als verdient. Egal wen Yves Gies zum Gegner hat, seine Einstellung stimmt immer. Das war schon sehenswert wie Yves seinen Gegner besiegt hat und das deutlich. Alle dachten das kann eng werden. Wurde es nicht. 12:1 Punktsieg. Sultan Sulimani zeigte was er noch für die SUA Ringer wert ist. Hier hat Trainer Thorsten Busch einen Klasse Ringer verpflichtet. Keine 30 Sekunden hat es gedauert. Zwei mal flog sein Gegner dann war es vorbei. Schultersieg .Letzter Kampf in Neuss. Sergiy Skrypka musste auf die Matte. Nach dem ersten abtasten rengte Sergiy sich den Daumen aus. Schrecksekunde. Ein Betreuer von Neuss rengte ihn wieder ein. Das tat weh. Sergiy hätte den Kampf aufgeben können. Der Gesamtsieg stand fest .Nein sagte Sergiy, lieber verliere ich so als das ich den Kampf aufgebe. Da gibt es nichts weiter zu sagen. Ein Vorbild für alle. Klasse Einstellung .