Jugend

 

Jugend-Nachwuchsturnier-Turnier

Lünen und Herdecke

Die Erwartungen beim Jugend-Nachwuchsturnier in Dortmund Marten wurden nicht ganz erfüllt.
Umso mehr waren wir erfreut, dass man eine klare Leistungssteigerung beim Herdecker-Turnier erkennen konnte. Nick Unger belegte nach zwei Siegen und drei knappen Niederlagen den 4. Platz.
Nico Göthert konnte seinen ersten Sieg in der  E-Jugend erringen. Letztendlich belegte er, ebenso wie Arda Karapinar den 4. Platz.
Emil Caspary war mit 2 Siegen in der D-Jugend erfolgreich. Dadurch stand Emil bei der Siegerehrung ganz oben auf dem Treppchen … 1. Platz.
Die Trainer Birol Karapinar und Kai Unger, sowie die Betreuer Klaus-Dieter Werder und Jugendwartin Sarah Göthert, waren mit den Leistungen der SUA Teilnehmer zufrieden.
Für das Pokal Turnier C-D-E Jugend in Lünen wurde dann auch gleich gemeldet.  In Lünen zeigten unsere Jugendlichen wieder sehr gute Leistungen. Nick Unger gelang hier der Sprung auf das Treppchen. Nach 3 Siegen und einer Niederlage belegte Nick Platz 2.
In seiner Gewichtsklasse war Jason Glaser zum ersten mal dabei.  Jason musste sich Nick noch geschlagen geben . Am Ende stand Jason bei seinem ersten Turnier gleich auf dem Treppchen, Platz 3 ist ein sehr guter Einstand .Nico Göthert konnte zwei Kämpfe gewinnen, zwei verlor er. Platz 4. Arda Karapinar ist noch nicht ganz so weit. Unter Anleitung von Papa Birol ist Arda auf einem guten Weg, es wird nicht mehr lange dauern bis auch Arda erfolgreich sein wird. Andreas Wagner , D-Jugend, belegte in Lünen nach einem Sieg und einer Niederlage Platz 2.
Die Erfolge zeigen uns den richtigen Weg an.
  HGW: Samstag, den 30.07.2016

Spiel und Spaß am Kälberweg !

Grillen am Hohenstein ist Geschichte … leider wurde der Grillplatz von der Stadt Witten aus Kostengründen entfernt … für uns alle einfach schade.

Besonders bemerkte Klaus-Dieter Werder dieses, denn er wurde immer wieder angesprochen:

- es war doch immer so schön !!

- wir haben uns doch immer sehr wohlgefühlt !!

- alle werden es vermissen !!

- können wir das nicht woanders durchführen ?

- es hat sich doch eine gewisse Tradition etabliert !!

Diese Bemerkungen haben uns angetrieben, um nach einer neuen Alternative zu suchen, welches aus termingründen nicht leicht war.

Letztendlich kamen wir zu dem Naheliegenden:

→ wir grillen am Kälberweg, auf der SUA – Minigolf-Anlage

Kurzfristig wurde Wolfgang Conce   angesprochen, welcher auch sofort bereit war uns zu unterstützen und der Plan konnte in die Tat umgesetzt werden … Wolfgang, hierzu unser aller Dank.

Der Wettergott war mit uns gnädig und es wurde für alle eine schöne Veranstaltung am Kälberweg.

Alles war wieder bestens vorbereitet, so dass sich Eltern, Großeltern und Kinder an einem gut gefüllten Büffet bedienen konnten. Ebenso wurden wir wie immer, durch unseren Grillmeister Günther Wustmann versorgt.

Trampolin und der Sandkasten wurden von den Kleinen gut angenommen.

Zugleich gab sich die Gelegenheit eine Runde Minigolf zu spielen. Dieses wurde auch rege genutzt.

Fazit:  auf dem „SUA-Anwesen“ hatten alle  viel Spaß miteinander

Herzlichen Dank an dieser Stelle an alle Helfer! Ohne Euch wäre unser Fest nicht so gelungen !!!

(nochmals Dank an Wolfgang Deine Waffeln haben super gut geschmeckt)

Danke auch an alle Gäste, die den Weg zu uns gefunden haben und mit uns einen schönen Nachmittag verbracht haben !!!

Es hat uns allen Spaß gemacht und das nächste Sommerfest kann kommen.

Landessichtungsturnier NRW

der B-, C-, D- und E- Jugend

Die SUA Ringerabteilung war am Sonntag, den 13.09.2015 der Ausrichter von dem Jugend -Landessichtungsturnier, welches in der Fritz-Husemann-Halle stattfand.

Die Gesamtzahl der Teilnehmer lag bei 189 Kindern.

Eine unglaubliche Anzahl, die nur durch die neue Technik organisatorisch ermöglicht werden konnte.

An jeder Matte stand jeweils ein großer Bildschirm mit PC, welche alle miteinander verbunden waren und zentral mit den Angaben zu den Kämpfen vom Wettkampfbüro gesteuert wurden.

So konnten die Zuschauer und Betreuer jederzeit die einzelnen Kämpfe gut beobachten.

Insgesamt fanden 324 Kämpfe statt, bevor letztendlich die Sieger in den einzelnen Gewichtsklassen ermittelt waren.

Das hier alles reibungslos ablief, ist der Verdienst von Carsten Schäfer, dem Vizepräsidenten des Ringenverbandes NRW.

Eine gute Organisation und zahlreiche SUA-Helfer sorgten dafür, dass das Turnier einen guten Verlauf hatte.

Daher geht der Dank der Verantwortlichen an alle unsere Helfer, sowie einen weiteren herzlicher Dank an unsere Sponsoren, die durch Ihre Unterstützung zu einem guten Verlauf des Turniers beigetragen haben.

Hier die einzelnen Ergebnisse der 10 SUA-Teilnehmer.

E- Jugend

21 KG Felix Harder                           Platz 4
26 KG Nico Jason Göthert              Platz 6
30 KG Arda Senat Karapinar        Platz 4
48 KG Piere Pascal Möller              Platz 1
48 KG Leon Jahnke                            Platz 2

D-Jugend

38 KG Yann Emil Caspari               Platz 4
42 KG Chantal Marie Möller          Platz 3
46 KG Andreas Wagner                   Platz 2
46 KG Tuana Fatma Karapinar    Platz 3

B-Jugend

38 KG Luis Cotizo Sgondea             Platz 6

 

Spiel und Spaß auf dem Hohenstein !

Sonntag, den 14.06.2015
Kaus-Dieter Werder hatte wieder einmal das Grillen auf dem Hohenstein organisiert.
Eltern ,Großeltern und Kinder wurden hier von unserem Grillmeister Günther  Wustmann bestens versorgt.
Ein großes Salatbüfett war aufgebaut, so das keiner der Anwesenden letztendlich hungrig nach Hause gehen musste.
Spiel und Spaß stand für die Kinder aber an erster Stelle.
Zufrieden waren alle mit dem guten Wetter. Dadurch bedingt konnten die Kinder diesen Tag besonders genießen, denn Sie standen bei alle Aktionen im Vordergrund.
Lange saß man noch zusammen und am Ende bedankten sich alle bei Regina und Klaus-Dieter Werder, die wieder alles sehr gut vorbereitet hatten.

 

Ringervereine rücken zusammen !

Freitag, den 12.06.  bis Samstag, den 13.06.2015
Ein erstes gemeinsames Trainingscamp fand  zusammen mit dem KSV Jahn Marten 05 in unserem Sportzentrum am Kälberweg statt.
Ziel dieses Trainingscamp war es, Jugendliche bei Sport, Spaß und Spiel zusammen zu führen.
Die Trainer beider Vereine setzten ein beeindruckendes Training an beiden Tagen durch.

Fitness, Kraft und Technik wurden an alle Beteiligten vermittelt.
Hier kam Spiel und Spaß auch nicht zu kurz, so das alle Kinder jede Menge Spaß hatten.
Das Fazit der Trainer jeweils in einem Satz.
Michael Sternkopf : Das strahlen der Kinder war für mich die Belohnung für die Mühen und Anstrengung.
Bastian Ratuszny : Die Idee kam von Stefan Sternkopf und mir, um die Ringergemeinschaft zu stärken.
Christian Heinrich : Die Zusammenarbeit mit den Trainern aus Marten verlief wunderbar und hat auch fabelhaft funktioniert.
Kai Unger : Ein sehr schönes Wochenende, mit Abwechslung bei Spiel und Sport.
Stefan Sternkopf : Witten-Annen empfing die Gäste aus Marten in einer gepflegten Sportstätte, so dass man das volle Potenzial ausschöpfen konnte.
In der Zukunft soll (wird) dieses Camp regelmäßig stattfinden.

 

 

2. Traningscamp am Kälberweg

Auch das zweite gemeinsame Jugend-Trainingscamp fand  wieder zusammen mit dem KSV Jahn Marten 05 in unserem Sportzentrum am Kälberweg statt. 2 Kinder aus Hörde waren zum ersten mal dabei.
Das Ziel beim 2. Trainingscamp war wieder, Jugendliche bei Sport, Spaß und Spiel zusammen zu führen.
Die Trainer um Michael Sternkopf hatten sich wieder einiges einfallen lassen .
Fitness, Kraft und Technik wurde an alle Beteiligten vermittelt.
Spiel und Spaß kamen nicht zu kurz, so das alle Kinder begeistert mit machten.
Die Trainer:
Michael Sternkopf ,Bastian Ratuszny , Rafael Stiller,und Kai Unger
waren immer bemüht, sie konnten den Jugendlichen Ringern einige Übungen und Griffe zeigen die sie gleich ausführen konnten. Gleichzeitig waren sie immer für “ihre Kinder” da, wenn sie tröstende Worte brauchten. Der Dank der Organisatoren  geht aber an alle beteiligten Personen. Für Kuchen, Obst , Getränke und gutes Essen sorgten die Betreuer die auch wieder mit den Kindern in der Halle übernachtet haben.

Danke an alle und auf ein neues.