Bezirksliga 2016

Vorschau : 17.12.2016 / HGW

Saisonfinale:

18. Kampftag:  NRW – Bezirksliga-Ost

AC Hörde 04 vs. Sport-UNION Annen

Ort:  Brücherhofschule / 44263 Dortmund / Ziegelhüttenstr. 11

Waage:  19:00 Uhr

******************

News : 10.12.2016 / HGW

17. Kampftag:  NRW – Bezirksliga-Ost

Sport-UNION Annen vs. Germania Altenessen

SUA (4. Platz – 14:10 Punkte) / Germ. (2. Platz 20:4 – Punkte)

xx : xx …. SUA  xx

Bericht:

sua_werbeplakat_7-heimkampf_10-12-2016

******************

News : 03.12.2016 / HGW

16. Kampftag:  NRW – Bezirksliga-Ost

SUA … kampffrei

******************

News : 26.11.2016 / HGW

15. Kampftag:  NRW – Bezirksliga-Ost

KSV Hohenlimburg (II) vs. Sport-UNION Annen

20 : 36 …. SUA  gewonnen

(Ergebnis gewertet  12 : 44  für die SUA)

–> Timo Golz wurde noch in der 1. Mannschaft eingesetzt.

Nach knapp 18 Minuten Netto-Kampfzeit war der Auswärtskampf beim KSV Hohenlimburg II mit 36:20 zugunsten der SUA entschieden.
Mit Berkan Yardimci hat wieder ein ehemaliger SUA Ringer nach langer Abwesenheit seinen ersten Kampf in dieser Saison bestritten. Auch wenn es an diesem Abend noch nicht reichte, (Berkan verlor entscheidend) ist es gut für die Mannschaft.
Mustafa Demiray und Tufan Taskiran konnten ihre Kämpfe schnell für sie entscheiden. Schultersieg Demiray und technisch überlegener Sieg für Taskiran.
Anders war es im ersten Kampfabschnitt bei Necmettin Tuzlali. Gegen den fast 25 Kilogramm schwereren Michael Rasper lag Nesch schon nach Punkten zurück. Doch dann brachte er seinen Gegner durch eine gute Aktion in die Bodenlage, die er zum Schultersieg nutzte. Sehr gute Leistung von Tuzlali. Im zweiten Kampfabschnitt gab Rasper den Kampf sofort auf.
Tamer Akdemir kam jetzt zum Einsatz. Gleich zu Beginn brachte ein sehenswerter Kopfhüftschwung  die Entscheidung … Schultersieg für Akdemir nach nur 31 Sekunden.
So wie im ersten Kampfabschnitt machten Mustafa Demiray  und Tufan Taskiran schnell alles klar. Beide siegten nach knapp einer Minute.
Timo Golz wurde später in der ersten Mannschaft eingesetzt. Seine errungenen Punkte gehen somit an Umut Celik.
Giaklos Dimitrios wurde auch in der ersten Mannschaft eingesetzt. Dimitrios verlor aber beide Kämpfe auf der Matte gegen Demiray.

******************

News : 19.11.2016 / HGW

14. Kampftag:  NRW – Bezirksliga-Ost

SUA … kampffrei

******************

News : 12.11.2016 / HGW

13. Kampftag:  NRW – Bezirksliga-Ost

KSV Jahn Marten 05 (II) vs. Sport-UNION Annen

24 : 24 …. unentschieden

(Ergebnis gewertet  16 : 32  für die SUA)

Jetzt hat es auch noch Trainer Birol Karapinar erwischt, Margen und Darmgrippe.
Es gibt aber auch erfreuliches zu berichten.
So hat nach Tufan Taskiran auch Tamer Akdemir das Training wieder aufgenommen. Jetzt, wo so viele Ringer verletzt ausfallen helfe ich selbstverstänslich gerne, so seine Aussage. Einen besseren Einstieg hätte Tamer nicht haben können. Gegen den noch Jugendlichen Raphael Robenz hatte er keine Mühe. Mit toller Technik (Tamer hat nichts verlernt), siegte Tamer in beiden Kampfabschnitten technisch überlegen.
Das Rafael Stiller wohl in der ersten Mannschaft ringen wird, wurde bei der SUA-Aufstellung berücksichtigt. Elmar Chico Goepel wurde deshalb in der 61 kg Klasse eingesetzt.
Die Rechnung ging auf. Die errungenen acht Punkte von Stiller gehen nachträglich an die SUA.
Mustafa Demiray und Nima Habibivand kennen sich lange und gut aus gemeinsamen Zeiten. Beide begrüßten sich herzlich, aber auf der Matte wollte es dann jeder für sich wissen. Mustafa hatte an diesem Abend alles richtig gemacht. Schon nach 1:15 Minuten gelang ihm eine tolle Aktion die er zum Schultersieg nutzte. Eine Klasse Vorstellung. Im zweiten Kampfabschnitt gelang Mustafa ebenfalls ein schneller Schultersieg.
Ali Gencer versuchte es im ersten Kampfabschnitt (trotz noch nicht ganz ausgeheilter Verletzung), seinen Gegner schnell zu besiegen. Nach gut zwei Minuten gelang dieses Vorhaben auch. Für den zweiten Kampfabschnitt musste Ali dann aber passen.
Necmettin Tuzlali musste sich gegen den 13 kg schwereren Kai Schopp nach 1:43 Minuten geschlagen geben. Vorbildlich jedoch sein Einsatz.
Tufan Taskiran hatte im ersten Kampf keine Mühe. Technisch überlegen siegte er nach 2:43 Minuten. Im zweiten Kampf  musste Tufan die Überlegenheit von Habibivand aber anerkennen.
  • Ergebnis auf der Matte 24 : 24
  • Ergebnis gewertet  16 : 32

******************

News : 05.11.2016 / HGW

12. Kampftag:  NRW – Bezirksliga-Ost

Sport-UNION Annen vs. KSV 02 Gütersloh

17 : 36 …. SUA  verloren

         neues-bild
Große Sorgen haben die SUA Ringer. Seit Anfang der Saison kann die 61 kg-Klasse nicht besetzt werden und jetzt bleiben wir auch nicht vom Verletzungspech verschont.
Bei Kai Unger ist es die Schulter, Christian Heinrich musste sich einer Nasen-OP unterziehen und dann auch noch der Ausfall von Ali Gencer, der sich das Knie verletzt hat. Trainer Birol Karapinar musste erneut bei der Aufstellung improvisieren. So war schon am Samstagabend klar, dass es gegen den Tabellenführer KSV Gütersloh nicht reichen wird. Gütersloh war ohne einen Schwergewichts-Ringer angereist. Im ersten Kampfabschnitt konnte Mustafa Demiray seinen Gegner gleich in der ersten Minute entscheidend besiegen. Tufan Taskiran kämpfte verbissen gegen Gregor Gurov. Es war ein hin und her, wobei sich Tufan den 5:4 Punktsieg hart erarbeiten musste. Vier Punkte gingen kampflos an Nesmettin Tuzlali. Das war es dann auch schon im ersten Kampfabschnitt.
Tufan Taskiran und Mustafra Demiray tauschten im zweiten Abschnitt die Gewichtsklassen. Gegen einen sehr starken Andrej Kiselev hatte Tufan keine Chance. Alles was er versuchte wurde gekontert und nach gut 3 Minuten war Tufan technisch überlegen besiegt. Mustafa Demiray hatte es auch im zweiten Kampf eilig. Wieder war es die erste Minute und wieder besiegte Mustafa seinen Gegner entscheidend.
Nächste Woche geht es nach Marten und dann steht ein freies Wochenende an.

sua_werbeplakat_6-heimkampf_05-11-2016

******************

 

      5

*******************

 

Grillen am Kälberweg

News  HGW: Samstag, den 30.07.2016

Spiel und Spaß am Kälberweg !

Grillen am Hohenstein ist Geschichte … leider wurde der Grillplatz von der Stadt Witten aus Kostengründen entfernt … für uns alle einfach schade.

Besonders bemerkte Klaus-Dieter Werder dieses, denn er wurde immer wieder angesprochen:

- es war doch immer so schön !!

- wir haben uns doch immer sehr wohlgefühlt !!

- alle werden es vermissen !!

- können wir das nicht woanders durchführen ?

- es hat sich doch eine gewisse Tradition etabliert !!

Diese Bemerkungen haben uns angetrieben, um nach einer neuen Alternative zu suchen, welches aus termingründen nicht leicht war.

Letztendlich kamen wir zu dem Naheliegenden:

→ wir grillen am Kälberweg, auf der SUA – Minigolf-Anlage

Kurzfristig wurde Wolfgang Conce   angesprochen, welcher auch sofort bereit war uns zu unterstützen und der Plan konnte in die Tat umgesetzt werden … Wolfgang, hierzu unser aller Dank.

Der Wettergott war mit uns gnädig und es wurde für alle eine schöne Veranstaltung am Kälberweg.

Alles war wieder bestens vorbereitet, so dass sich Eltern, Großeltern und Kinder an einem gut gefüllten Büffet bedienen konnten. Ebenso wurden wir wie immer, durch unseren Grillmeister Günther Wustmann versorgt.

Trampolin und der Sandkasten wurden von den Kleinen gut angenommen.

Zugleich gab sich die Gelegenheit eine Runde Minigolf zu spielen. Dieses wurde auch rege genutzt.

Fazit:  auf dem „SUA-Anwesen“ hatten alle  viel Spaß miteinander

Herzlichen Dank an dieser Stelle an alle Helfer! Ohne Euch wäre unser Fest nicht so gelungen !!!

(nochmals Dank an Wolfgang Deine Waffeln haben super gut geschmeckt)

Danke auch an alle Gäste, die den Weg zu uns gefunden haben und mit uns einen schönen Nachmittag verbracht haben !!!

Es hat uns allen Spaß gemacht und das nächste Sommerfest kann kommen.

 

 
 

Jugend-Nachwuchsturnier

 

Jugend-Nachwuchsturnier-Turnier

Lünen und Herdecke

Die Erwartungen beim Jugend-Nachwuchsturnier in Dortmund Marten wurden nicht ganz erfüllt.
Umso mehr waren wir erfreut, dass man eine klare Leistungssteigerung beim Herdecker-Turnier erkennen konnte. Nick Unger belegte nach zwei Siegen und drei knappen Niederlagen den 4. Platz.
Nico Göthert konnte seinen ersten Sieg in der  E-Jugend erringen. Letztendlich belegte er, ebenso wie Arda Karapinar den 4. Platz.
Emil Caspary war mit 2 Siegen in der D-Jugend erfolgreich. Dadurch stand Emil bei der Siegerehrung ganz oben auf dem Treppchen … 1. Platz.
Die Trainer Birol Karapinar und Kai Unger, sowie die Betreuer Klaus-Dieter Werder und Jugendwartin Sarah Göthert, waren mit den Leistungen der SUA Teilnehmer zufrieden.
Für das Pokal Turnier C-D-E Jugend in Lünen wurde dann auch gleich gemeldet.  In Lünen zeigten unsere Jugendlichen wieder sehr gute Leistungen. Nick Unger gelang hier der Sprung auf das Treppchen. Nach 3 Siegen und einer Niederlage belegte Nick Platz 2.
In seiner Gewichtsklasse war Jason Glaser zum ersten mal dabei.  Jason musste sich Nick noch geschlagen geben . Am Ende stand Jason bei seinem ersten Turnier gleich auf dem Treppchen, Platz 3 ist ein sehr guter Einstand .Nico Göthert konnte zwei Kämpfe gewinnen, zwei verlor er. Platz 4. Arda Karapinar ist noch nicht ganz so weit. Unter Anleitung von Papa Birol ist Arda auf einem guten Weg, es wird nicht mehr lange dauern bis auch Arda erfolgreich sein wird. Andreas Wagner , D-Jugend, belegte in Lünen nach einem Sieg und einer Niederlage Platz 2.
Die Erfolge zeigen uns den richtigen Weg an.
 

Trainingscamp Kälberweg 2016

2. Traningscamp am Kälberweg

Auch das zweite gemeinsame Jugend-Trainingscamp fand  wieder zusammen mit dem KSV Jahn Marten 05 in unserem Sportzentrum am Kälberweg statt. 2 Kinder aus Hörde waren zum ersten mal dabei.
Das Ziel beim 2. Trainingscamp war wieder, Jugendliche bei Sport, Spaß und Spiel zusammen zu führen.
Die Trainer um Michael Sternkopf hatten sich wieder einiges einfallen lassen .
Fitness, Kraft und Technik wurde an alle Beteiligten vermittelt.
Spiel und Spaß kamen nicht zu kurz, so das alle Kinder begeistert mit machten.
Die Trainer:
Michael Sternkopf ,Bastian Ratuszny , Rafael Stiller,und Kai Unger
waren immer bemüht, sie konnten den Jugendlichen Ringern einige Übungen und Griffe zeigen die sie gleich ausführen konnten. Gleichzeitig waren sie immer für “ihre Kinder” da, wenn sie tröstende Worte brauchten. Der Dank der Organisatoren  geht aber an alle beteiligten Personen. Für Kuchen, Obst , Getränke und gutes Essen sorgten die Betreuer die auch wieder mit den Kindern in der Halle übernachtet haben.

Danke an alle und auf ein neues.