Bezirksliga 2016

Vorschau :  01.10.2016 / HGW

6. Kampftag:  NRW – Bezirksliga-Ost

Nach dem wir am Samstag, den 24.09.2016 (5. Kampftag) kampflos sind, steht dann in direkter Folge ein weiterer Vergleich auf unserer heimischen Matte an.

Sport-UNION Annen vs. KSV Hohenlimburg (II)

sua_werbeplakat_3-heimkampf_-01-10-2016

******************

News :  17.09.2016 / HGW

4. Kampftag:  NRW – Bezirksliga-Ost

Sport-UNION Annen vs. KSV Jahn Marten 05 (II)

40 : 13 …. SUA gewonnen

                     neues-bild

Der Anschluss an das Mittelfeld ist mit Platz 4 (4:4 Pkt.) vorhanden.

Einfach war es an diesem Samstag nicht, aber die wenigen Zuschauer sahen letztendlich einen überzeugenden Sieg der SUA-Ringer. Erfolgsorientiert nehmen wir gerne die Punkte mit, so die ersten Aussagen nach dem Kampf gegen die Zweitvertretung vom KSV Jahn Marten 05.

Marten hatte erhebliche Probleme mit der Wiegeliste. Unglaublich, hier waren einige Ringer aufgeführt, die gar nicht anwesend waren. Und die, die anwesend waren standen zur Verwirrung von allen, nicht auf der Wiegeliste. Trotz aller Diskussionen musste auch Marten die bestehende Regel akzeptierten : „wer nicht auf der Liste steht, der kann auch nicht gewogen werden„

Mit einer Verzögerung konnte dann der Anpfiff erfolgen und es wurde sportlich und fair gerungen. Mit all seiner Erfahrung hatte Trainer Birol Karapinar die Mannschaft aufgestellt und seine Ringer danktes Ihm es, in dem sie nichts anbrennen ließen.

Kai Unger und Mustafa Demiray hatten keine Mühe Ihre Kämpfe in Hinrunde 1 und Rückrunde 2 zu gewinnen.

Weiter überzeugten auch Ali Gencer und Peter Jezierski.

Ganz großer Respekt gehört an diesem Kampftag Peter Jezierski. Sicherlich, Peter ist nicht mehr der Jüngste, aber mit seiner Einstellung und Leistung ist er jedem junger Ringer ein Vorbild.

Es gab gute Kämpfe in unserem Sportzentrum zu sehen und Trainer,  Mannschaft, sowie alle Beteiligten waren letztendlich zufrieden.

Fazit: Bleibt noch festzuhalten, dass Jahn Marten (auch mit einer kompletten Aufstellung) den Vergleich gegen die SUA Ringer nicht gewinnen konnte.

******************

News :  10.09.2016 / HGW

3. Kampftag:  NRW – Bezirksliga-Ost

KSV 02 Gütersloh  vs.  Sport-UNION Annen

48 : 7 …. SUA verloren

Schon nach dem dritten Kampftag zeigt es sich, dass es nicht einfach wird für die SUA-Ringer in der Bezirksliga-Saison 2016.

Die Mannschaft ist zum Teil mit erfahrenen Ringern besetzt. Der Wille ist auch da, nur macht verständlicherweise der Körper nicht immer mit. Hier müssen wir von Kampftag zu Kampftag sehen, wer von den Ringern fit ist. In Gütersloh konnten dadurch bedingt gleich zwei Klassen nicht besetzt werden. Ganz anders aufgestellt war unser Gegner, der KSV Gütersloh. Jede Gewichtsklasse war gleich mehrfach besetzt. Es standen bereits an der Waage eine  reichliche Anzahl von Aktiven zu Verfügung … ein Traum für jeden Trainer.

Es gab dennoch einige attraktive Kämpfe zu sehen. Allen voran wieder einmal Birol Karapinar. In der 86 kg Klasse hat Birol es mit  jungen, starken Ringern zu tun. Aber Birol setzte seine ganze Erfahrung dem entgegen und konnte wieder 2 Siege für die Mannschaft erringen. Die ersten beiden Niederlagen musste Ali Gencer hinnehmen. Gegen den immer noch starken Philipp Lübking konnte der angeschlagene Ali  einfach nichts entgegen setzten.

******************

News :  03.09.2016 / HGW

2. Kampftag:  NRW – Bezirksliga-Ost

Sport-UNION Annen – KSV Kirchlinde 1926 (II)

40 : 12 …. SUA gewonnen

      5

Mit 40:12 Punkten besiegten die SUA-Ringer den KSV Kirchlinde recht deutlich. Letztendlich sahen die Zuschauer (zum Saisonauftakt auf der heimischen Matte)eine starke Vorstellung von unserer Mannschaft im Sportzentrum am Kälberweg.

Damit hatte keiner zu Beginn an der Waage gerechnet. Nach dem ersten Kampfabschnitt war der Vergleich auch fast ausgeglichen … 16:12 für die SUA.

 In den unteren Gewichtsklassen gab es keinen Vergleich, da Kirchlinde die 57 kg Klasse nicht besetzen konnte. Im zweiten Kampfabschnitt wurden auch die 61 kg von Kirchlinde nicht besetzt. Somit konnte Elmar Chico Göpel hier jeweils 4 Punkte kampflos gewinnen.

Kai Unger hatte es zunächst mit dem erfahrenen Senol Sakalli zu tun. Kai musste die Überlegenheit von seinem Gegner anerkennen und war nach 3:21 Minuten besiegt. Im 2. Kampfabschnitt machte es Kai aber viel besser und siegte selber durch TÜ nach 4:09 Minuten.

Mustafa Demiray war nach langer Pause wieder dabei und zeigte gleich wie wertvoll er für die Mannschaft ist. Beide Kämpfe waren nach knapp einer Minute bereits vorbei. Mustafa konnte beide Gegner jeweils auf die Schulter legen.

Rico Rosengarten konnte es selber kaum glauben. Der Kampf war gerade angepfiffen und schon war das Ende da. Gleich mit der ersten Aktion bringt Rico seinen Gegner in die Bodenlage und beendet den Kampf durch Schultersieg. Die Freude war ihm anzusehen.

In der 98 kg Klasse war  Necmettin Tuzlali der Chef auf der Matte. Nach 3 Minuten siegte Necmettin durch TÜ. Groß war die Begeisterung bei seinen Mannschaftskollegen.

Peter Jezierski sein Gegner gab bereits vor Kampfbeginn auf.

Ali Gencer machte da weiter, wo er in der Vorwoche aufgehört hatte. Beide Kämpfe waren erneut eine klare Angelegenheit für Ali. Schultersieg Nummer drei und vier bedeuten 100% Saison-Effizient.

Im 2. Kampfabschnitt gab es nur Siege für die SUA Ringer. Da alle Kämpfe am Ende mit 4:0 Punkten für den jeweiligen Sieger bewertet wurden, ergab sich ein Endstand von 40:12.

*******************

News :  27.08.2016 / HGW

1. Kampftag:  NRW – Bezirksliga-Ost

RG Sende/ Bielefeld II vs. Sport-UNION Annen

29 : 18 …. SUA verloren

Der erste Kampftag in der neuen Saison war gleich für beide Mannschaften eine Herausforderung.

In der Halle war es sehr warm und stickig.

Am Ende mussten sich unsere SUA Ringer, die alle ihr Bestes gaben, mit der Niederlage abfinden.

Der Mannschaftszettel von Sende/Bielefeld war an der Waage voll mit Namen, also waren hier viele Alternativen vorhanden. Dieses Luxus haben wir Annen`er leider nicht. Dadurch bedingt, konnte u.a. die Klasse 61kg nicht besetzt werden.

Aber gerade unsere erfahrenen Ringer zeigten uns, dass sie noch nicht so leicht zu besiegen sind.

Allen voran Birol Karapinar, der beide seiner Kämpfe gewinnen konnte. Bei einer Kampfdauer von einmal 6:00 und einmal 5:22 Minuten, verlangten seine Gegner ihm alles ab. Eine klasse und starke Leistung von Birol.

Auch Ali Gencer hatte einen sehr guten Tag erwischt. Für seine beiden Siege brauchte Ali jeweils nicht einmal eine Minute.

Kai Unger hat nichts verlernt. Dass er noch gut mit ringen kann, zeigte Kai gleich im ersten Kampf. Mit dem Pausengong gab er jedoch noch eine Wertung ab, ansonsten hätte es nach 6:00 Minuten zum ersten Sieg gereicht. So ging der Kampf mit 12:10 verloren. Im zweiten Kampfabschnitt wurde Kai dann Aufgabesieger.

Die Einstellung von allen Ringern hat gestimmt. Wenn wir dann so verlieren ist es zwar bitter, aber es ist dann halt so. Wir sind jedoch sicher, das es letztendlich weiter mit uns nach vorne geht … vielleicht schon beim nächsten Heimkampf am nächsten Samstag.

*******************

Info :  12.08.2016 / HGW

NRW – Bezirksliga-Ost  2016

SUA-Vorbereitung  geht  in die ” heiße Phase ”  …                     und der Saisonstart  rückt immer näher  !!

Am 27.08.2016 beginnt für die SUA-Ringer die neue Saison mit einem Neustart in der Bezirksliga-Ost. Starten werden wir dann auswärts bei der RG Sende/ Bielefeld II.

Auch im Nachinein und nach einiger Zeit Abstand sehen wir uns darin bestätigt, die richtige Entscheidung getroffen zu haben, in dem wir unsere 1. Mannschaft aus der laufenden Verbandsliga-Saison 2015 zurückgezogen haben.

Danach hat es hat viele Gespräche mit den Beteiligten gegeben, die letztendlich dazugeführt haben, die Ringkampf-Gemeinschaft mit Heros Dortmund aufzulösen.

Wie werden weiterhin freundschaftlich verbunden bleiben, aber werden jetzt mit einem Neubeginn etwas Neues aufbauen. Da Heros eigenständig keine Mannschaft in 2016 stellt, wird Elmar Cico Göpel bei uns als Gastringer auf die Matte gehen.

Nach dem Rückzug ist es lange etwas ruhiger im Sportzentrum am Kälberweg geworden. Aber die Organisation und Ausrichtung für die kommende Saison hat doch einiges an Zeit und Arbeit in Anspruch genommen. Hinzugekommen sind dann auch noch einige strukturelle Veränderungen.

Jetzt geht es aber wieder aufwärts. Die Mannschaft für die Saison 2016 steht und kann sicherlich in der Liga gut mit ringen. Sevket Karapinar hat beim KSV Witten 07 ein Traineramt übernommen. Wir wünschen ihm sportlich und privat alles Gute.

Umso mehr sind wir erfreut, dass uns mit Birol Karapinar erneut ein sehr erfahrener Trainer zur Verfügung steht. Weiter gehört auch Christian Heinrich dazu. Christian wird sich als sportlicher Leiter für die Ringerabteilung einbringen und zusammen mit Birol die Mannschaft betreuen. Beide werden auch (soweit es berufsbedingt möglich ist) für die SUA ringen.

Jugendtrainer Kai Unger zieht auch seine Ringerschuhe wieder an und will aushelfen. Er trainiert wieder voll mit und hat sich einiges vorgenommen. In der Bezirksliga will ich noch den einen oder anderen Kampf bestreiten, so seine eigene Worte.

Wie man erkennt setzt man bei der SUA jetzt gerade auf die erfahrenden Ringer, welche zusammen davon überzeugt sind, dass sie noch etwas bewegen können.

Alle Beteiligte haben intensiv dazu beigetragen, damit wieder eine schlagkräftige Mannschaft an den Start gehen kann. Weiter wird bei uns jetzt schon zukunftsorientiert daran gearbeitet, um an die erfolgreichen zurückliegenden Jahre anzuknüpfen zu können.

Obwohl wir erneut wieder am Anfang stehen, können wir das jedoch gemeinsam schaffen. Hierfür wünschen wir uns allen ein gutes Gelingen.

Alle Heimkämpfe werden im Sportzentrum ausgetragen.

 →   Sportzentrum Kälberweg, 58453 Witten, Kälberweg 2

Um 17:30 Uhr ist Waage und der Kampfbeginn wurde auf 18:00 Uhr festgelegt.

In der Bezirksliga werden wir mit 9 Mannschaften an den Start gehen und um die Meisterschaft  ringen.

 →   Am 03.09.2016 findet dann unser erster Heimkampf im Sportzentrum am Kälberweg statt.

Gegner ist der KSV Kirchlinde II.

Wir freuen uns schon auf eine spannende und aufregende Saison.

*******************

Grillen am Kälberweg

News  HGW: Samstag, den 30.07.2016

Spiel und Spaß am Kälberweg !

Grillen am Hohenstein ist Geschichte … leider wurde der Grillplatz von der Stadt Witten aus Kostengründen entfernt … für uns alle einfach schade.

Besonders bemerkte Klaus-Dieter Werder dieses, denn er wurde immer wieder angesprochen:

- es war doch immer so schön !!

- wir haben uns doch immer sehr wohlgefühlt !!

- alle werden es vermissen !!

- können wir das nicht woanders durchführen ?

- es hat sich doch eine gewisse Tradition etabliert !!

Diese Bemerkungen haben uns angetrieben, um nach einer neuen Alternative zu suchen, welches aus termingründen nicht leicht war.

Letztendlich kamen wir zu dem Naheliegenden:

→ wir grillen am Kälberweg, auf der SUA – Minigolf-Anlage

Kurzfristig wurde Wolfgang Conce   angesprochen, welcher auch sofort bereit war uns zu unterstützen und der Plan konnte in die Tat umgesetzt werden … Wolfgang, hierzu unser aller Dank.

Der Wettergott war mit uns gnädig und es wurde für alle eine schöne Veranstaltung am Kälberweg.

Alles war wieder bestens vorbereitet, so dass sich Eltern, Großeltern und Kinder an einem gut gefüllten Büffet bedienen konnten. Ebenso wurden wir wie immer, durch unseren Grillmeister Günther Wustmann versorgt.

Trampolin und der Sandkasten wurden von den Kleinen gut angenommen.

Zugleich gab sich die Gelegenheit eine Runde Minigolf zu spielen. Dieses wurde auch rege genutzt.

Fazit:  auf dem „SUA-Anwesen“ hatten alle  viel Spaß miteinander

Herzlichen Dank an dieser Stelle an alle Helfer! Ohne Euch wäre unser Fest nicht so gelungen !!!

(nochmals Dank an Wolfgang Deine Waffeln haben super gut geschmeckt)

Danke auch an alle Gäste, die den Weg zu uns gefunden haben und mit uns einen schönen Nachmittag verbracht haben !!!

Es hat uns allen Spaß gemacht und das nächste Sommerfest kann kommen.

 

 
 

Jugend-Nachwuchsturnier

 

Jugend-Nachwuchsturnier-Turnier

Lünen und Herdecke

Die Erwartungen beim Jugend-Nachwuchsturnier in Dortmund Marten wurden nicht ganz erfüllt.
Umso mehr waren wir erfreut, dass man eine klare Leistungssteigerung beim Herdecker-Turnier erkennen konnte. Nick Unger belegte nach zwei Siegen und drei knappen Niederlagen den 4. Platz.
Nico Göthert konnte seinen ersten Sieg in der  E-Jugend erringen. Letztendlich belegte er, ebenso wie Arda Karapinar den 4. Platz.
Emil Caspary war mit 2 Siegen in der D-Jugend erfolgreich. Dadurch stand Emil bei der Siegerehrung ganz oben auf dem Treppchen … 1. Platz.
Die Trainer Birol Karapinar und Kai Unger, sowie die Betreuer Klaus-Dieter Werder und Jugendwartin Sarah Göthert, waren mit den Leistungen der SUA Teilnehmer zufrieden.
Für das Pokal Turnier C-D-E Jugend in Lünen wurde dann auch gleich gemeldet.  In Lünen zeigten unsere Jugendlichen wieder sehr gute Leistungen. Nick Unger gelang hier der Sprung auf das Treppchen. Nach 3 Siegen und einer Niederlage belegte Nick Platz 2.
In seiner Gewichtsklasse war Jason Glaser zum ersten mal dabei.  Jason musste sich Nick noch geschlagen geben . Am Ende stand Jason bei seinem ersten Turnier gleich auf dem Treppchen, Platz 3 ist ein sehr guter Einstand .Nico Göthert konnte zwei Kämpfe gewinnen, zwei verlor er. Platz 4. Arda Karapinar ist noch nicht ganz so weit. Unter Anleitung von Papa Birol ist Arda auf einem guten Weg, es wird nicht mehr lange dauern bis auch Arda erfolgreich sein wird. Andreas Wagner , D-Jugend, belegte in Lünen nach einem Sieg und einer Niederlage Platz 2.
Die Erfolge zeigen uns den richtigen Weg an.
 

Trainingscamp Kälberweg 2016

2. Traningscamp am Kälberweg

Auch das zweite gemeinsame Jugend-Trainingscamp fand  wieder zusammen mit dem KSV Jahn Marten 05 in unserem Sportzentrum am Kälberweg statt. 2 Kinder aus Hörde waren zum ersten mal dabei.
Das Ziel beim 2. Trainingscamp war wieder, Jugendliche bei Sport, Spaß und Spiel zusammen zu führen.
Die Trainer um Michael Sternkopf hatten sich wieder einiges einfallen lassen .
Fitness, Kraft und Technik wurde an alle Beteiligten vermittelt.
Spiel und Spaß kamen nicht zu kurz, so das alle Kinder begeistert mit machten.
Die Trainer:
Michael Sternkopf ,Bastian Ratuszny , Rafael Stiller,und Kai Unger
waren immer bemüht, sie konnten den Jugendlichen Ringern einige Übungen und Griffe zeigen die sie gleich ausführen konnten. Gleichzeitig waren sie immer für “ihre Kinder” da, wenn sie tröstende Worte brauchten. Der Dank der Organisatoren  geht aber an alle beteiligten Personen. Für Kuchen, Obst , Getränke und gutes Essen sorgten die Betreuer die auch wieder mit den Kindern in der Halle übernachtet haben.

Danke an alle und auf ein neues.

Der neue Vorstand

Der neue Vorstand wurde  am 18.03.2016 gewählt.

DSC00042

Bei der Jahreshauptversammlung wurde der Vorstand der Ringer Abteilung neu gewählt.
Erfreulich für uns ist die Tatsache, dass alle Positionen besetzt werden konnten.
Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen :
1  Vorsitzender                                 Heinz-Günter Waschkuhn
1   Geschäftsführer                        Andrej Wagner
1  Kassenwart                                   Klaus-Dieter Werder
2  Vorsitzender                                Günther Wustmann
2  Geschäftsführer                         Rainer Dietrich
2  Kassenwart                                   Torsten Drückler
Jugendwart(in)                                 Sarah Göthert

 

Auf dem Foto oben v.l.
H.-Günter Waschkuhn, Günther Wustmann, Rainer Dietrich, K.-D. Werder
unten v.l.
Torsten Drückler, Andrej Wagner und Sarah Göthert